Für Kinder auf dem Longtail gibt es mit den Safety Bars ja gute Lösungen, und für den Einkauf gibt es Taschen. Und wenn es mal ein Großeinkauf sein soll: Der Platz zwischen den Streben des Safety Bars ist bei den meisten Longtails prädestiniert für eine Eurobox (ist schon aufgefallen, dass ich großer Fan bin?), die aber dann auf dem Sitzkissen etwas hin und her wackelt. Gurte schaffen Abhilfe, sind aber auch etwas umständlich zu bedienen.

Da ich neben Fan von Euroboxen auch Fan von 3D-Drucken bin, habe ich eine Lösung konstruiert: An die Eurobox werden vorne und hinten an die Seiten spezielle „Scharniere“ genietet oder geschraubt, die bei Nichtgebrauch flach an der Seite der Boxen liegen, und bei der Fahrt aufgeklappt unter dem Safety Bar verspannt werden. Dabei wird die Box auf das Sitzkissen gedrückt, und die Form der Scharniere verhindert ein Zuklappen.

Damit ist die Box in Sekunden arretiert, die Scharniere stören bei Nichtgebrauch nicht und man muss nicht mit irgendwelchen Spanngurten oder ähnlichem rumhantieren.

Die Bohrungen sind für 5x16mm Nieten ausgelegt, als Scharnierachse dient eine M4x65 Inbus-Schraube mit Mutter. Der Druck erfolgt stehend in offener Position als „Print-In-Place“.

„Offene“ Position zum Arretieren der Box
„Geschlossene“ Position, wenn die Kiste getragen wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung