Gibt es doch ab Werk, oder? Ja, aber nicht für die elektrische Version.
Deshalb habe ich für mein eigenes Omnium aus einer 4mm Multiplex-Platte ein Billboard gesägt, das hinten mit einem kleinen Winkel an der oberen Schraube des Flaschenhalters befestigt wird, und vorne mit Kabelbindern an den Ösen für den Bowdenzug (die mittlere der jeweils drei Ösen habe ich „freigeräumt“ und die Züge mit an den äußeren Ösen befestigt). Damit spare ich mir die sonst üblichen Schellen und der Rahmen sieht weiterhin schön clean aus.

Das Holz ist steif genug, damit die freie Ecke nicht großartig wackelt, und die Farbe passt hervorragend zum Farbton Forest Green. Aber auch andere Materialien wie DiBond sind gut geeignet.

Die Maßskizze existiert bisher nur für die Größe M, das Prinzip ist aber einfach zu übernehmen und mit einer Pappschablone auch einfach übertragen. Position und Durchmesser der hinteren Bohrung ist eingezeichnet, hängt aber vom verwendeten Befestigungs-Winkel ab und wird deswegen am besten gebohrt, wenn das Billboard montiert ist. Die Ausklinkung im vorderen oberen Eck ist für die Bowdenzüge, kann aber auch entfallen wenn man die Züge links vom Billboard vorbei führt.

Befestigungswinkel an Flaschenhalter-Ösen
Vordere Befestigung mit Kabelbinder um Zug-Öse

Das Logo habe ich im Foto-Transfer-Verfahren „aufgedruckt“. Dazu wird ein spiegelverkehrter Ausdruck eines Laserdruckes mit einer Transfer-Flüssigkeit auf das Holz (oder auch andere Materialien) übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung