Ein entgegenkommendes Black Iron Horse erkennt man von weitem, die beiden serienmäßigen tief sitzenden Scheinwerfer sorgen für Wiedererkennung und fallen auf. Und die oberhalb des Rahmens in der Box versenkten Scheinwerfer sind gut vor Beschädigung geschützt.

Man merkt aber auch, dass das IBEX aus Dänemark kommt, wo die Rad-Infrastruktur deutlich besser ausgebaut ist und der motorisierte Verkehr mehr auf Radfahrer achtet (selbst wenn sie schlecht beleuchtet sind :-/ ). Die Standard-Scheinwerfer sind in Ordnung, wer aber viel Abends und eventuell auch Überland ohne Straßenbleuchtung unterwegs ist, wünscht sich mehr Licht. Zumal die Reichweite des Scheinwerfers durch den geschützten Einbau etwas limitiert ist.

Letzteres ist dann bei der Auswahl eines passenden Scheinwerfers und Halters auch zu berücksichtigen, nicht alles passt in den limitierten Bauraum, und je nach Vorlieben muss man mit dem Halter dann etwas kreativ werden. Mit Adaptern aus dem 3D-Drucker lässt sich da einiges individuell machen.

Wer nicht direkt auf neue Scheinwerfer upgraden will, kann zumindest das Thema Reichweite einfach verbessern: Mit einer längeren Schraube (30mm) und einem 12mm dicken Adapter-Block (ich habe ihn aus dem 3D-Drucker, geht aber auch mit Distanzhülsen aus dem Baumarkt) wird einfach der Halter mit der Leuchte etwas nach vorne versetzt, dann lässt sich der Scheinwerfer schon höher einstellen. Die finalen Millimeter bringt dann noch eine Bearbeitung des Halters am Drehpunkt mit dem Dremel.

Das reicht, um die Höhe auf den empfohlenen Wert einzustellen: Die Hell-Dunkel-Grenze sollte etwa 10m vor dem Rad liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung